7. April 2013

BAZINGA

Unser Professor Herr Jarass stellte vor ein paar Tagen auf seiner Homepage ein Rätsel und versprach demjenigen, der eine richtige Lösung per Email einschickt 20 €.
 Für die, die die Lösung nicht finden bot er an, dass er Ihnen gegen 10 € die Lösung zuschickt.


Daraufhin bekam er von Max, einem Kommilitonen folgende E-Mail:
Max DUCKWITZ, Informatikstudent mailte am Di, 02.04.2013: "Sie geben auf ihrer Homepage an, dass Sie die Lösung für 10 € zumailen. Falls der Preis noch nicht vergeben ist: Bitte senden Sie die Lösung an existiertnicht@maxduckwitz.de
Sie bekommen von meinem Server automatisch die Nachricht zurück, da diese Adresse - wie der Name vermuten lässt - nicht existiert inklusive einer Kopie ihrer E-Mail mit der korrekten Lösung unter meinem Namen und ich gewinne 20 €. Abzüglich der 10 € für ihre Mail mit der korrekten Lösung bleiben mir 10 € übrig."
Herr DUCKWITZ bekommt zu Recht von mir 10 €, da erst später festgelegt wurde, dass die Lösung erst dann für 10 € zugeschickt wird, sobald das erste Mal die richtige Lösung eingegangen ist.



Nachdem das auf der Seite von Herrn Jarass veröffentlich wurde, habe ich mich darüber aufgeregt. Denn während andere sich hingesetzt und sich über das Rätsel Gedanken gemacht haben, hat Max es mit einem Trick versucht, auf den Herr Jarass leider auch noch reingefallen ist.Ich konnte mir es einfach nicht nehmen und sprach Herrn Jarass an und schickte ihm daraufhin folgende E-Mail:
Hallo Herr JARASS, 
mit dieser E-Mail möchte ich Ihnen noch einmal mitteilen, dass die Rechnung von Max DUCKWITZ bezüglich des Zypernrätsels auf Ihrer Homepage nicht aufgeht.Da Sie ihm die Lösung per Email an eine nicht existierende E-Mail-Adresse schicken und somit eine automatische Nachricht unter seinem Namen, mit der Lösung bekommen, har er Hilfe von einem Dritten angenommen, nämlich Ihre Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen,


Ahu Kader ÖZMEN


Daraufhin bekamen David und ich von Herrn Jarass folgende E-Mail: 
Lieber Herr BROLL, bitte statt Zypern-Rätsel: So leicht kann man sich 10 € verdienen Schreiben: Lösungsversuch eines Informatikers: 0 Münzwürfe Am Ende mit neuer Zeile hinzufügen: Frau Ahu Kader ÖZMEN widerspricht energisch: "Da Sie ihm die Lösung per Email an eine nicht existierende E-Mail-Adresse schicken und somit eine automatische Nachricht unter seinem Namen mit der Lösung bekommen, har er Hilfe von einem Dritten angenommen, nämlich Ihre Hilfe." Tja lieber Herr DUCKWITZ, dumm gelaufen, Frau ÖZMEN ist noch schlauer als Sie. Liebe Frau ÖZMEN, Sie haben völlig recht. Danke. Ihr L.J.

Und Max bekam eine E-Mail mit folgenden Inhalt:
Lieber Herr DUCKWITZ, Tja lieber Herr DUCKWITZ, dumm gelaufen, Frau ÖZMEN ist noch schlauer als Sie (und ich). Ihr L.J.

Ich bekam eine Nachricht von Max und antwortete mit dem Inhalt des Videos, das ihr unten sehen könnt. ;)


Was Max danach noch unternahm und wie Herr Jarass darauf reagierte, kann man auf der Homepage verfolgen.
Ich hatte meinen Spaß und BAZINGA :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen