2. Juli 2012

Sivas-Massaker


Als wäre es noch gestern. Ich sitze vor dem Fernseher und schaue mir per Liveübertragung an, wie ein Hotel in Brand gesetzt worden ist und wie die Feuerwehrkräfte versuchen, die sich im Hotel befindenden Menschen zu retten.

Wer waren diese Menschen? 
Es waren gebildete Leute. Es waren Berühmte, Schriftsteller, Dichter und Gelehrte. Und was war der Grund, warum genau an diesem Tag das Hotel in Brand gesetzt worden ist? Weil es einigen einfach nicht gepasst hat, dass diese gelehrten Menschen versucht haben, das Volk auf den richtigen Weg zu weisen.Eine Gruppe von Islamisten lösten den Brand aus und dabei starben 37 Personen, zumeist Aleviten.
Wer andere Menschen wegen ihrer Konfession nicht anerkennt und es nicht begreift, dass wir der gleichen Religion angehören, hat auch keinen Respekt verdient.

Egal ob ich Sunnitin bin oder nicht, dieser Tag ist, und bleibt als ein schwarzer Fleck auf unserer Stirn geschrieben.

Aziz Nesin sagte nicht umsonst, dass er glaubt, das ein Großteil der türkischen Bevölkerung feige und dumm ist. Er hatte recht. Dass wir feige und dumm sind, uns alles Hingesetzte annehmen und nicht nachfragen, sieht man ja an der heutigen türkischen Regierung, aber das ist eine andere Geschichte.Während es im türkischen Sprachgebrauch als Sivas-Ereignis bezeichnet wird, schließe ich mich meinen alevitischen Freunden an und sage, dass es ein Massaker war. Und es ist und bleibt ein Schandfleck.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen