20. Juli 2012

1,2,3,4


Heute Morgen ­kam eine Bekannte vorbei um sich helfen zu lassen. Sie hatte bei der Aufladung ihrer Prepaid Karte drei Mal den Cashcode falsch eingegeben, und somit die Rufnummer gesperrt.Also rief ich bei der Kundenhotline an und erklärte kurz, worum es ging, und bat darum, die Rufnummer wieder zu entsperren.Der Kundenhotlinemitarbeiter fragte mich natürlich nach der vierstelligen Geheimzahl oder nach der Puknummer. Das die Bekannte die Puknummer nicht im Kopf hatte war mir schon klar, aber zumindest die vierstellige Geheimzahl? Nein, das wusste sie auch nicht.Als der Kundenhotlinemitarbeiter mir sagte, dass es eine sehr leichte Kombination wäre, probierte ich mein Glück und nannte ihm als Erstes den Geburtstag von dem Sohn der Bekannten, da er die Karte für sie gekauft hatte."Nein, die ist viel leichter", kam es aus dem Hörer und ich sagte wie aus der Pistole geschossen: "1,2,3,4". Der Kundenhotlinemitarbeiter lachte und sagte: "Die Rufnummer ist innerhalb der nächsten paar Stunden entsperrt." Ich glaube es immer noch nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen